Freitag, 31. Juli 2015

vanilliges Aprikoseneis


Man braucht:
6 reife Aprikosen
ca. 2EL Agavensirup
75ml Sojasahne
250ml Vanillesojajoghurt

Alle Zutaten miteinander pürieren und in die Eismaschine geben.

film review

"Terminator: Genisys"
Inhalt: Der Rebellenanführer John Connor kämpft gegen das Skynet-Maschinenimperium. Um seine Mutter zu schützen, schickt er seinen Freund Kyle Reese zurück ins Jahr 1983 und so die Zukunft der Menschheit sicherzustellen. Doch Kyle stellt fest, dass die erwartete Vergangenheit nicht mehr existiert. Stattdessen wird Sarah von einem Android beschützt und großgezogen.
Meinung: Actionreich, spannend, ein bisschen lustig, 3D war ok. Also viel besser als ich es erwartet hatte.

Donnerstag, 30. Juli 2015

Nudeln mit Linsen und Zucchini-Joghurt


Man braucht:
200g Nudeln
200g rote Linsen
1 Zwiebel
2 Knobizehen
Öl
1Pck. passierte Tomaten
1 Bund Petersilie
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
3 Zucchini
400g Sojajoghurt, natur
2EL Balsamico

Nudeln kochen.
Linsen nach Packungsanleitung kochen.
Zwiebel und 1 Knobizehe hacken und anbraten.
Passierte Tomaten, Balsamico und Linsen dazu geben.
Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver vermengen.
In einer anderen Pfanne gewürfelte Zucchinis mit einer gehackten Knobizehe anbraten. Etwas abkühlen lassen.
Mit Sojajoghurt, Salz und Pfeffer verrühren.
Gericht mit gehackter Petersilie bestreuen.

Mittwoch, 29. Juli 2015

Rezension

Sommer und Herbst sind die richtigen Jahreszeiten um die tollen Sachen, die die Natur hervorbringt, für kältere Tage einzumachen. Helfen kann dabei das Buch "Einmachen", erschienen unter der ISBN 978-3-7995-0661-8 im Thorbecke Verlag.




Es handelt sich um ein Hardcover und wirkt schon von außen wie ein kompaktes Standardwerk. Die Seiten lassen sich gut aufschlagen und fassen sich gut an. Die Fotos sind ansprechend und in der Kombination mit den Zeichnungen denkt man sofort an Omas Zeiten. Leider finde ich das Cover nicht genau so ansprechend, für mich wirkt es eher wie aus dem letzten Jahrzehnt.




Gegliedert ist das Buch wie folgt:
* Konservierungsmethoden
* Beeren
* Früchte
* Pilze
* Gemüse
Im Anschluss findet man ein Register. Jedes Unterthema (z.B. "Hagebutten", "Kräuter" etc) hat einen kleinen Informationstext. Über jeden Text findet man auch nochmal einen kleinen Satz dazu. Die Texte sind gut voneinander getrennt, das Schriftbild ist übersichtlich und gut zu lesen.

Die Informationsseiten sind gut geschrieben und informativ. Die Rezepte sind einfach zu verstehen und nachzumachen. Alles ist uns gut gelungen, ohne dass man etwas ändern musste. Gut gefällt mir, dass ich viele neue Rezepte gefunden habe, was ich bei einem Standardwerk nicht unbedingt erwartet habe. Mir persönlich hätten sie aber gerne noch mehr Rezepte pro Kategorie hinzufügen können.

Ausprobiert haben wir: Pfirsich-Nektarinen-Marmelade, Zitronenlimonade und Erdbeeressig


Vielen Dank an den Thorbecke Verlag/Buch Contact, die mir das Buch kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt haben.

Dienstag, 28. Juli 2015

Nudeln mit Rucola und Blumenkohlsauce


Man braucht:
250g Nudeln
300g Rucola
1 Blumenkohl
Saft einer halben Zitrone
1 Bund Petersilie
3 Knobizehen
Salz
Pfeffer
kl. Schuss Sahne

Nudeln kochen.
Mit Rucola vermengen.
Blumenkohl andünsten, Knobi Hacken und kurz mitdünsten.
Mit Petersilie, Salz, Pfeffer, Sahne und Zitronensaft pürieren.
Sauce kurz erwärmen.

Montag, 27. Juli 2015

Beeren-Tarte


Inspiriert von ihr.

Man braucht für den Boden:
100g Margarine
50g Zucker
50g Mandelmus
175g Mehl
1EL Stärke
25g gemahlene Mandeln
ca. 2EL Wasser

Margarine mit Zucker verrühren.
Mit den restlichen Zutaten verkneten.
Ausrollen und in eine gut gefettete Tarteform geben.

Man braucht für den Belag:
75g Margarine
50g Puderzucker
50g Stärke
350g Vanillesojajoghurt
ca. 250g Beeren (hier Himbeeren, Erdbeeren und Blaubeeren)

Margarine mit Puderzucker ca. 2min cremig rühren.
Stärke unterrühren.
Joghurt unterrühren.
Mit Beeren verrühren und auf den Teig geben.

Ca. 45min bei 190 Grad backen, damit sie nicht braun wird ggf. nach ca. 25min abdecken. 
Abkühlen lassen.

Freitag, 24. Juli 2015

film review

"Die Minions"
Inhalt: Die Minions, die den Sinn ihres Lebens darin sehen, einem grossen Bösewicht zu dienen, sterben regelmässig die Meister weg. Da sie ohne Aufgabe todunglücklich sind, ziehen Stuart, Kevin und Bob los um den nächsten zu suchen. Auf einer Tagung der allergrößten Fieslinge laufen sie der größenwahnsinnigen Scarlet Overkill in die Arme. Scarlet will der erste weibliche Oberbösewicht werden und die kleinen Handlanger kommen ihr da gerade recht.
Meinung:  Leider hat man aufgrund der Trailer das meiste schon gesehen. Ansonsten ganz nett. Hätte lustiger sein können und man hätte mehr aus dem 3D machen müssen, das hat sich so nicht gelohnt.