Mittwoch, 10. September 2014

Ein Trip durch Wales und Südengland II



Am folgenden Tag eierten wir zurück nach England, unser erstes Ziel war Bath, die Stadt, die als Kurort wegen ihrer römischen Bäder berühmt ist. Diese haben wir auch besichtigt und fanden es trotz des hohen Preises lohnend. Es gibt wirklich viel zu sehen und man lernt auch sehr viel. Ansonsten sind wir einfach durch die Stadt gebummelt und haben in einem Café Tee getrunken.



















Übernachtet haben wir im „Warren Holiday Village“. Das ist eher ein Wohnwagenpark, aber zumindest war die Umgebung ganz nett. Das Häuschen war nicht sehr komfortabel, aber für eine Nacht ok. WLAN gab es nicht und Frühstück war auch nicht inklusive.







Am nächsten Tag ging es schon früh wieder los. Auf dem Weg durchquerten wir das Örtchen Cheddar und beschlossen, dass wir unbedingt irgendwann nochmal dahin müssen um es uns genauer anzusehen. Gegen Vormittag erreichten wir das Dorf „Tintagle“ und machten uns auf die nächste Treppenwanderung um die Burganlage auf den Klippen zu besichtigen. Es war sehr toll und sehr beeindruckend. Auch der kleine Steinstrand und die Höhlen waren sehr sehr schön! Außerdem aßen wir Honig-Ingwer- bzw. Honig-Lavendel-Eis :)



Danach bummelten wir durchs Dorf und probierten in einer Bäckerei frische vegane Gemüsepastete.











Weiter ging es nach Falmouth, einem Städtchen das für seinen Hafen bekannt ist und uns gut gefallen hat.














Dort wohnten wir in Pub „Prince of Wales“. Sehr nette Eigentümer, ein uriger schöner Pub, das Zimmer war eher ein kleines Appartement mit einer Dusche, die das ganze kleine Zimmer einnahm, es war sehr sauber und sehr nett eingerichtet, es war nicht zu laut und das Frühstück war lecker (mit vegetarischen Würstchen). Der hauseigene Chihuahua war auch ein lustiger Kerl und wir hatten WLAN auf dem Zimmer.






Abends ging es noch in zwei Pubs, erst "zu uns" und dann in den gegenüber :)





Am Mittwoch fuhren wir zum „Land’s End“, dem westlichsten Punkt Englands. Dort wanderten wir links die Klippen hoch und runter. Mal über kleine Trampelpfade, mal mit halben Gekletter. Aber es war supertoll! Ich liebe diese Landschaft mit den Klippen, dem Meer, der Heide… Feste Schuhe sollte man aber wirklich tragen wenn man weiter kommen will. Den Streichelzoo und den kleinen Vergnügungspark ließen wir allerdings links liegen.













Kommentare:

Julia hat gesagt…

Hallo :)

Das sind wunderschöne Bilder. Ich selbst war auch schon in Wales unterwegs und hab mich direkt verliebt. Schottland und Irland fehlt mir noch auf der Liste. Du hast mit deinem Post wieder das Fernweh dorthin in mir ausgelöst^^

Mir ist aufgefallen, dass du kaum Kommentare unter deinen Beiträgen erhälst. Ich finde das unheimlich schade. Ich lese deinen Blog schon sehr lange und kommentiere allerdings selbst kaum. Ich glaube einmal zu nem Kinoflim :)

Ich liebe deinen Blog, einer der wenigen die ich nach wie vor noch verfolge, danke dafür und mach weiter bitte :)

das.Sternenkind hat gesagt…

oh was fuer ein lieber kommentar! vielen vielen dank dafuer! ich freue mich sehr dass dir mein blog gefaellt und hoffe, es bleibt auch so :)
viele liebe gruesse!

Sabrina hat gesagt…

Ich mag deine Reiseberichte :) Dann fällt mir immer auf, was ich noch auf meine to-visit Liste setzen muss.

Liebe Grüße, Sabrina

das.Sternenkind hat gesagt…

das ist lieb, vielen dank :)