Mittwoch, 25. Juni 2014

USA & Bahamas Teil 5



Am nächsten Morgen checkten wir nach unserem Frühstück aus und fuhren Richtung Florida. Es regnete leider immer noch, aber als wir im "sunshine state" Florida ankamen, war es zum Glück nur noch grau. Mit der Zeit klärte es sich aber immer weiter auf und wurde auch warm. 
Wir besichtigten zuerst St. Augustine,  die älteste durchgehend besiedelte von Europäern gegründete Stadt der USA. Es war wirklich niedlich dort und im French Fry Heaven aßen wir wirklich sehr leckere Pommes mit Essig und Salz bzw. Knoblauch-Parmesan-Sauce. Wir spazierten durch den historisch aufgemotzten Teil der Stadt mit den vielen, teils skurrilen, Läden und kauften u.a. Popcorn in einem Popcornladen mit zig verschiedenen Popcornsorten. Dann gingen wir am Wasser zurück und sahen uns noch das Castillo de San Marcos an. Sehr beeindruckend!


Dann fuhren wir weiter zum Alligator Farm Zoological Park, wo man verschiedene Alligatoren- und Krokodilarten sehen konnte. So ganz toll fanden wir es nicht, die Anlage ist zwar ganz nett gemacht, aber es waren doch sehr viele Tiere auf wenig Platz. Aber es war natürlich schon spannend, diese riesigen Tiere aus allernächster Nähe zu sehen. Viel mehr als die Alligatoren haben uns die dort frei lebenden Vögel fasziniert, die gerade am Nester bauen und Junge aufziehen waren.


Anschließend fuhren wir weiter zum Fort Matanzas. Um dorthin zu gelangen mussten wir mit einem Boot übersetzen. Da es mittlerweile schön sonnig und warm war, war so eine Bootsfahrt natürlich um so schöner. Das kleine Fort war sehr interessant und unser Guide erzählte viel und gut.


Danach fuhren wir weiter bis Flaglers Beach wo wir uns mit unserer einwöchigen Reisebegleitung trafen und dort nun für ein paar Tage ein Appartement direkt am Meer in einer netten Anlage mit Pool hatten. Über den Balkon flogen oft große Schwärme von riesigen Pelikanen, ein toller Anblick!


Am Sonntag fuhr der Held zum Kennedy Space Center, wo es ihm sehr gut gefiel.Man braucht wohl auch tatsächlich einen ganzen Tag, weil es dort sehr sehr viel zu sehen gibt.


Und am Tag darauf standen wir früh auf und fuhren nach Orlando. Dort wollten wir in die Universal Studios und Universal Islands of Adventure besuchen. Das erste was uns schon vor dem Park flashte war das unglaublich riesige Parkhaus. Das war locker 10 mal so groß wie ein normales Parkhaus bei uns. Dann gings ans Geld. Pro Kombiticket für die beiden Parks machte das 130 Dollar. Die Fast -lane-Variante hätte das Doppelte gekostet...
Wir gingen dann zuerst in den Islands of Adventure Park. Ein Teil des Parks war gestaltet wie eine bunte Zuckerwelt, das war ganz süß, überhaupt fand ich die Parks toll gestaltet! Dann ging es endlich in die von mir heiß ersehnte Harry Potter-Welt, die mich aber leider sehr enttäuschte. Zwar sehr hübsch gestaltet, aber viel war leider nur Fassade und keine Shops dahinter oder so. Es gab nur wenige besondere Dinge und an Sachen kaufen konnte man auch nicht soo viel. Wir tranken dort immerhin ein Butterbier (schmeckt wie Karamellbrause) und ich kaufte Bertie Botts Bohnen (Jelly Beans mit ein paar „fiesen“ Sorten wie Pfeffer, aber auch Erbrochenes ist dabei und schmeckt tatsächlich so!) und Kürbissaft (schmeckt wie Aprikosenkuchen). Nächste Station war „Jurassic Park“, was der Held besonders cool fand, genau so wie den Comicbereich, wo die Superhelden auf Quads angefahren kamen. Viel mehr war dann dort auch nicht und wir gingen weiter in die Universal Studios.
Dort gingen wir z.B. in einen 4D-Shrek-Film und anschließend in einen Minion-Shop, der viele tolle Sachen hatte. Der Park war insgesamt ganz cool angelegt und wir sahen sogar den Blues Brothers bei einem Auftritt zu. Auch eine Show mussten wir Mitnehmen und entschieden uns für die Horror Make up Show. Das war laut, quietschig und übertrieben, aber auch interessant. Den Abschluss bildete eine typische Parade, was ganz lustig war.
Alles in allem war es cool sowas mal zu sehen, aber ich würde nicht noch ein Mal einen Park besuchen. Die Unmengen an Fressständen mit aber meist ähnlichen Sachen, hauptsächlich Shows und Filme statt Fahrgeschäften und dass es gar nicht mal so groß war wie gedacht rechtfertigen den hohen Preis für mich nicht.

1 Kommentar:

Diana Cloudlet hat gesagt…

Dear, I found your blog randomly and I’d like to say it’s fabulous! I really like your amazing photos & style! Everything is perfect!

would you like to follow each other?
will be happy if you'll find a minute to see my blog!

www.dianacloudlet.com