Donnerstag, 19. Dezember 2013

Ein Kurztripp nach Wien

Letzte Woche war ich für 4 Tage in Wien. Wien ist eine meiner liebsten Städte, deswegen war ich auch gleich dabei, als der Vorschlag fiel, (nochmal) dorthin zu fliegen. Wir drei Mädels hatten das Sightseeingprogramm alle schon mal durch, deswegen konnten wir uns auf anderes konzentrieren: Shopping, Essen, etc. Und so lief es dann auch. Wir kaufen Klamotten, Tee, Schokolade ... und sehr viele Geschenke durften auch mit und freuen sich schon auf die Freude ihrer zukünftigen Eigentümer :) Weitere Ziele waren das Musical "Elisabeth"(wir drei lieben Musicals) und die Weihnachtsmärkte, wobei uns der beim Schloss Schönbrunn am besten gefallen hat, aber auch der am Rathaus ist hübsch. Außerdem besuchten wir jeden Tag ein Kaffeehaus und gingen abends schön essen. Und was auch ganz toll war: die Maroni-Stände überall!


















 



Einer meiner Lieblingsplätze: der Naschmarkt! 2x waren wir da und ich muss unbedingt nochmal nach Wien und mir dort ein Appartement mit Küche mieten, nur um jede Menge dort zu kaufen und mit den tollen Zutaten zu kochen






Richtig klasse fanden wir (auch meine nicht-vegetarische Begleitung) das Yamm, welches wir gleich 2 mal besuchten! Ganz tolles, vegetarisches und veganes Essen als Buffet arrangiert (man zahlt nach Gewicht und kann sich so durch die große Auswahl mal ganz anderer innovatiever und superleckerer Gerichte probieren) in einem netten Ambiente.









Ebenfalls traumhaft war die Auswahl im Meinl. Noch nie habe ich so viele so tolle Schokoladensorten und anderer leckerer Dinge gesehen. Sicherlich hauen sie bei den Preisen einen drauf, aber der Laden sieht nicht nur toll aus, er ist einfach mit einer gigantischen Auswahl an unbedingt-kaufen-müssen-Produkten gefüllt.

Unser Lieblingskaffeehaus war das Cafe Museum, was nicht zuletzt an den sehr freundlichen Kellnern lag. Aber auch das Ambiente, die Lage, sowie Apfelstrudel und Schokoccino überzeugten uns absolut.


Das Zeug zum (leider weit entfernten) Lieblingsitaliner hat das Oliva Verde. Die Pizza wird dort vor den Augen der Gäste im Steinofen gebacken und schmeckt ebenso himmlisch wie die anderen Gerichte (ich hatte Spinat-Tortellini mit Pilzragout - ein Traum!). Der Service ist sehr sehr freundlich und das Ambiente gemütlich. Dort gehe ich das nächste Mal auf jeden Fall wieder hin!

Und zum Schluss möchte ich noch unser Hotel empfehlen: das Hotel Capri. Liegt zentral am Nestroyplatz direkt an der U-Bahn, die Mitarbeiten waren alle superfreundlich und zuvorkommend, die Zimmer sind schön und extrem sauber, das Frühstücksbuffet ist wunderbar! Also vom äußeren hier nicht blenden lassen, hier gilt eindeutig "von außen naja, von innen hui!" ;)


Und zum Schluss noch das Versprechen: dies war nicht mein letzter Tripp nach Wien. Und wer noch nicht dort war, sollte es unbedingt mal tun! Gerne auch zur Weihnachtszeit, das lohnt sich sehr!

Kommentare:

Isabell hat gesagt…

Ich liebe Wien auch :) meine Heimatstadt. Tolle Bilder.

lg Isabell

Ramona Cookie hat gesagt…

Oh cool, du warst in Wien?! Den Naschmarkt liebe ich auch besonders und es hat schon was, wenn man in der Nähe davon wohnt ;-)
Da habt ihr ja ein richtig cooles Programm durchgezogen in den wenigen Tagen.
Und ja, Maronistände!!!! :-)

LG,
Cookies

Anni hat gesagt…

Ich war vor vielen vielen Jahren mal zwei Tage in Wien, die aber gefühlt viel zu kurz waren. Deine Bilder und Erzählungen machen mir gerade Lust auf mehr... ich muss das nochmal in Angriff nehmen. :)

Alles Liebe
Anni

das.Sternenkind hat gesagt…

Unbedingt, es lohnt sich auf jeden Fall! :)