Mittwoch, 18. Mai 2011

Radischen-Risotto



Man braucht:

1 Bund Radischen
250g Risottoreis
ca. 1l Gemüsebrühe
geriebenen Parmesan
Salz
Pfeffer
einen Schuss Weißwein
1 Zwiebel
Öl

Zwiebel hacken und anbraten.
Radischen in Scheiben schneiden und mitbraten.
Reis hinzufügen und kurz mitbraten.
Mit Wein ablöschen.
Nach und nach Brühe angießen und gut rühren.
Wenn der Reis die richtige Konsistenz hat, Parmesan, Salz und Pfeffer unterrühren.

Tipp: Wer nicht möchte, dass die Radischen ihre Farbe verlieren oder das Risotto rosa wird, kann sie auch erst am Ende unterheben. Dann behalten sie aber auch ihre komplette Schärfe.

Kommentare:

buntewollsocke hat gesagt…

Also ich mag ja Radieschen wirklich gern, aber schmecken die nicht seltsam so warm? *schauder*

das.Sternenkind hat gesagt…

also mir schmeckt das sehr gut. ich wäre aber auch nie auf den gedanken gekommen, dass es nicht schmecken könnte ;)