Mittwoch, 27. April 2011

Zurück aus der Schweiz


Über Ostern (genauer gesagt von Donnerstag bis Montag) war ich im Urlaub in der Schweiz. Wir hatten größtenteil sehr gutes Wetter (bis auf den dritten Tag, wo es kühler und grau war), wobei man das auf den Fotos oft nicht wirklich sieht. Es war meist nämlich etwas diesig, weswegen es auf den Fotos grauer aussieht, als es war. Die meiste Zeit schien nämlich die Sonne und wir hatten ca. 23 Grad.

Wir flogen bis Zürich und nahmen von da einen Leihwagen, um runter nach Tessin zu fahren.


Kurz nachdem wir den Gotthard-Straßentunnel durchquert hatten, landeten wir in Airolo. Dort besichtigten wir die Caseificio del Gottardo, eine Käserei.


Anschließend ging es dann weiter runter zum Lago Maggiore.



Wir wohnten in Porto Ronco, zugehörig zum Ort Ronco, einem Künstlerdorf.




Nachmittags bezogen wir unser Appartement, welches uns sehr gut gefallen hat. Schön groß, direkt am See, sehr sauber, sehr nette und aufmerksame Vermieter. Wir hatten 2 Schlafzimmer mit jeweils einem Balkon, einen großen Wohn- und Essbereich mit einem weiteren großen Balkon, eine ausreichend große und gut ausgestattete Küche und 2 Bäder, sowie einen großen Flur. Außerdem hatten wir Zugang zum Gemeinschaftsgarten, in dem man auch grillen konnte. Außerdem gab es einen kleinen kleinen Anleger und eine Treppe, die direkt in den See führte (zum Baden war es uns aber noch zu kalt).








Die Aussicht war super. Direkter Blick über den See, auf die Inseln und zur italienischen Grenze.




Abends waren wir dann noch in Ascona und waren dort Risotto und Pizza essen im da Gina, einem Restaurant wo man draußen unter den Bäumen sitzen konnte. Anschließend sind wir noch ein bisschen durch den Ort gebummelt und haben auch z.B. die Fußabdrücke aus Bronzeguß der deutschen Fußball-Nationalspieler der EM 2008 gesehen.









Am 2. Tag sind wir nach Locarno gefahren. Dort fuhren wir mit der Schienenbahn hoch zum Ort Orselina.


Dort konnte man auf eine Aussichtsplattform mit durchsichtigem Boden (man steht praktisch über den baumbewachsenen Hang) gehen und einen tollen Ausblick auf den Lago Maggiore und die Madonna del Sasso, eine Wallfahrtskirche, genießen.



Nachdem wir in Orselina noch ein bisschen durch die Gegend gewandert sind, fuhren wir wieder runter nach Locarno und sind dort noch durch die Stadt gelaufen.




Dann sind wir zum Parco delle Camelie, dem Kamelienpark gewandert, wo wir sehr viele Sorten der Kamelie anschauen konnten.







Außerdem gab es dort einen kleinen Strand und ein sehr zutrauliches Entenpaar.




Nachdem wir zurück gewandert sind, fuhren wir zum Valle Verzasca. Dort schauten wir uns den Staudamm an, von dem man wie in diesem Video auch einen Bungee Sprung wagen kann, wie einst James Bond in "Golden eye".




Anschließend fuhren wir weiter ins Tal, wo wir eine alte Römerbrücke, einen Gebirgsbach mit faszinierenden Steinformationen und ein ganz altes Dorf, das unter Heimatschutz steht, besichtigt haben.






Am 3. Tag fuhren wir nach Bellinzona. Dort gingen wir zunächst auf den Wochenmarkt und durch die kleinen Gassen.





Dann besichtigten wir eine der Burgen von Bellinzona, nämlich die Castelgrande.







Danach fuhren wir Lugano und schauten uns dort den Parco civico an, einen Park mit jeder menge toller Blumen, sehr alten Bäumen etc.











Der 4. Tag war Ostersonntag. Und ja, auch in Tessin hat der Osterhase uns gefunden.





Nach dem Osterfrühstück nahmen wir ein Schiff (der Anleger war nur ein paar Meter von unserer Wohnung entfernt) und fuhren rüber zu den Brissago-Inseln.



Dort konnte man die größere Insel San Pancrazio, welche einen botanischen Garten beherbergt, besichtigen. Wir sahen unzählige exotische Pflanzen (sogar Bananen-Palmen), tolle Landschaften und jede Menge Vögel.






















Nachdem wir wieder zum Festland übergesetzt hatten, wanderten wir die 800 Stufen von Porto Ronco nach Ronco hoch, wo man einen grandiosen Ausblick hatte.





Den späten Nachmittag verbrachten wir erneut in Ascona. Dieses Mal am Strand.




Am 5. und zugleich letzten Tag standen wir sehr früh auf.



Nach einem schnellen Frühstück schmissen wir unsere Koffer ins Auto und fuhren nach Norden Richtung Züricher Flughafen.
Der erste Zwischenstopp wurde in Luzern eingelegt, wo wir die Kapellbrücke mit dem Wasserturm bestaunten, echte Schweizer Schokolade kauften, durch die Stadt liefen und sehr delikate Erdbeertötchen aßen.














Weiter ging es nach Zürich, wo wir erneut durch die Gegend wanderten, Eis aßen und z.B. die Fraumünster-Kirche mit den Fenstern von Marc Chagall und die Peterskirche mit dem grössten Turmzifferblatt Europas sahen.






Die letzte Station war der Rheinfall in Schaffhausen, den wir unbedingt noch sehen wollten.






Dann ging es zum Flughafen und von da ab nach hause.

Kommentare:

Michi hat gesagt…

Wow, klingt nach einem sehr schönem Osterwochenende.
Hattet ihr keinen Stau vor dem Gotthardtunnel? Denn als ich am Samstag mit dem Zug ins Tessin fuhr, standen die Autos kilometerlang vor dem Tunnel.

das.Sternenkind hat gesagt…

hin standen wir ca. 30min. aber auf dem rückweg waren wir ja schon ganz früh da, sodass es ganz schnell ging :)

Michi hat gesagt…

Ach so, ja das geht noch :)

Heidi hat gesagt…

Wunderschön! Die Schweiz steht heuer auch auf unsrem Plan!

er.lesen.e Jahreszeiten hat gesagt…

Hallo!

Ich bin durch eine andere Leserin auf Deinen Blog aufmerksam geworden und finde ihn super.

Ich habe festgestellt, dass wir exakt den gleichen grauen, tollen Kühlschrank haben.

Panton Chairs werde ich übrigens - und die scheinst Du auch toll zu finden - bald kaufen.

Dein Blog ist echt abwechslungsreich! Kochen und Lesen kommen nicht zu kurz. Love it.

Liebe Grüße
Barbara

P.S. Hast eine Leserin mehr!!!

er.lesen.e Jahreszeiten hat gesagt…

Kommentar angekommen?

Heike hat gesagt…

schöne Bilder..vielen Dank für deine Besuch bei mir im Blog..lGHEike

das.Sternenkind hat gesagt…

hallo erlesene,
vielen dank für deinen netten komentar.:) ich schalte die immer selbst frei, daher kann es etwas dauern, bis man sie sieht ;)
lieben gruß

Frau Saltimbocca-Lüdenscheidt hat gesagt…

Ui ein toller Bericht von einem offensichtlich wunderschönem Urlaub. Macht total Lust auf die Schweiz.

fantastic life hat gesagt…

Wow, so viele Fotos.
Gefällt mir sehr gut, so ein langer und ausführlicher Bericht! Super!
Lieben Gruß! :-)

das.Sternenkind hat gesagt…

danke sehr :)

Franzi hat gesagt…

oh, vielen dank :)
die bilder sind übrigens auch erst vor ca einer woche in der schweiz entstanden. nahe chur - 1,5 h von zürich :)

Schubidu & Tralala hat gesagt…

sehr schöne bilder :)
liebe Grüße
Nicole

Anonym hat gesagt…

liebes sternenkind,

besten dank für die erwähnung unseres ristorantes, da gina und die verlinkung zu deinem blog!
eichenberger's