Montag, 27. Dezember 2010

Weihnachten 2010

Hallo ihr Lieben, ich hoffe, ihr hattet ein so tolles Weihnachtsfest wie ich.
Bei uns ging es ja schon am 23. los. Da fuhren meine Schwester, ihr Freund, der Held und ich zu meinem leiblichen Vater und seiner Frau. Dort gab es ganz lange und ausgedehnt Fondue, danach Bescherung und anschließend haben wir noch geplauscht.
Am 24. haben meine Schwester und ich mit unserer Mutter, unserem Stiefvater, unseren Stiefbrüdern und der Freundin von einem der Brüder gefeiert. Es gab Roastbeef mit Ofenkartoffelsalat und abends haben wir dann Bescherung gemacht, die sich sehr lange hinzog. Bei uns ist es nämlich Tradition, um die Geschenke zu würfeln. Bei einer 6 gibts ein Geschenk. Und das dauert bei so vielen Leuten dann natürlich entsprechend. Macht aber sehr viel Spaß und man hat viel mehr davon, als wen jeder nur seine Geschenke in die Hand bekommt, auspackt und fertig.
Am 25. waren meine Schwester, der Held und ich (der Freund meiner Schwester war leider krank und mein Opa konnte nicht) bei meinen Eltern eingeladen. Es gab Putenkeule mit Salzkartoffeln und Rotkohl und als Nachtisch Lebkucheneis mit heießen Zimtkirschen. Nach dem Essen haben wir noch Spiele gespielt und der Held hat mit meinem Stiefvater gekickert und seine neue Dartscheibe aufgehängt.
Am 26. waren wir bei meinen Schwiegereltern eingeladen. Es gab spätnachmittags Kaffee, dann Bescherung und abends Entenkeule mit Rotkohl und Kartoffelklößen.
In der restlichen Zeit zwischendurch hab ich vor allem gemütlich mit dem helden zusammen rumgegammelt und Weihnachtsfilme (Sisi, Drei Haselnüsse für Aschenbrödel...) geguckt.

Geschenke gabs auch:

Beutel gefüllt mit Lavera Kokos-Bodylotion und Kokos-Duschgel, Alterra Granatapfel-Handcreme und Alva Sanddorn-Handcreme:


Lindt Zartbitterschoki-Glocke, Johannisbeer-Kirsch-Tee, kleines Täschchen zum Aufbewahren in Form eines Cupcakes, kleine Nikolausmütze unter der ursprünglich noch eine Flasche Sekt stand (welche zum Zeitpunkt der Aufnahme des Fotos aber schon gelehrt worden war), Mini-Zuckerherzen, Ichoc Caramell-Schokolade, Zier-Taschentücher, Gutscheinbuch, Brosche, Gutschein für einen Flug nach Zürich und zurück (für unsere Schweiz-Reise nächstes Jahr):


grauer Pulli, Tagesdecke, ganz weiche Wärmflasche:


Bücher ("Neugier ist ein schneller Tod" von Ann Granger, "Fünf Kinder und zehn Wünsche" von Edith Nesbit, "Kaffeelust"-Rezepte für Kaffee, Tee, Kuchen, Pralinen etc, "Marmeladen und Gelees", "Das Erbe der Nibelungen" von Wolfgang Hohlbein und "Die Nibelungen/Parzival/Dietrich von Bern" von Auguste Lechner):


Bücher ("Geschichte der abendländischen Bibliotheken", "Konflikt- und Gefahrensituationen in Bibliotheken", "Mit Büchern leben" und "Library world records") und ein Halstuch aus Afrika:


Buch ("Die Bibliothek der Schatten" von Mikkel Birkegaard):


Außerdem gab es noch Geld von allen Großeltern und von der Oma meines Helden und von meinem leiblichen Vater.


Und geschenkt habe ich:
Der Held hat von mir eine Dart-Scheibe und einen Gutschein für einen Braukurs bekommen.
Meine Mutter ein Fotopuzzle.
Mein Stiefvater ein Home-Golf-Set.
Meine Schwester Bilder.
Ihr Freund ein Kochbuch.
Meine Schwiegereltern Karten für den russischen Staatszirkus.
Der Bruder vom Held und seine Freundin eine Kerze und einen 30 Euro-Gutschein für IKEA (die sind gerade umgezogen).
Meine liebste Arbeitskollegin hat weiße Schokocreme, einen Hamburger Happen und eine Teeblume bekommen.
Meine Großeltern und die Oma vom Helden haben selbstgebackene Kekse und ein aktuelles Foto vom Helden und mir bekommen.
Mein leiblicher Vater hat eine DVD und eine Flasche Wein, sowie eine riesige Ladung selbstgebackener Muffins bekommen, weil er die so gerne mag.
Und seine Frau hat Bücher bekommen.
Außerdem haben meine Schwester und ich noch Fotokalender für unsere Großeltern und unseren leiblichen Vater erstellt.





Kommentare:

Alice hat gesagt…

Wer toll verschenkt wird auch toll beschenkt :)

Das Gutscheinbuch gibt es auch für unsere Region, doch irgendwie lohnt es sich für uns nicht wirklich, da wir unsere Stamm-Restaurants haben, wir Einfaltspinsle ;)

das.Sternenkind hat gesagt…

ich bin mal gespannt, wie sehr wir es nutzen. wir gehen eigentlich kaum essen, aber so geht man vielleicht öfter. es sind auch gutscheine für theater, museen etc drin. und das beste: ein tauchschnupperkurs! ich hoffe, dass wir das auf jeden fall machen werden :)

julia hat gesagt…

... wir würfeln auch! ich finde das auch eine schöne tradition... nur wenn es ganz unruhig wird erlauben wir eine sechs und eine eins :)

geschenke und outfit: nice!

Mimi hat gesagt…

hübsches outfit! :)

das.Sternenkind hat gesagt…

vielen dank :)